|  
Nachrichten

AGL und Qingdao Port International vereinbaren Logistikpartnerschaft

08.06.2017 − 

Der deutsche Logistiker Alexander Global Logistics (AGL) mit Sitz in Bremen und der chinesische Dienstleister Qingdao Port International Freight & Logistics Co. Ltd (QPIFL), Qingdao, Provinz Shangdong, haben eine Logistikpartnerschaft vereinbart.

Beide Unternehmen wollen ab sofort bei der Abwicklung von Papier, Karton und Zellstoff in Units sowie Rollen im Hafen von Qingdao zusammenarbeiten, wie aus einer jetzt veröffentlichten Mitteilung von AGL hervorgeht. Der Logistiker verfügt nach eigenen Angaben vor Ort über 14 Lagerhäuser, in denen Containerladungen unter Zollverschluss eingelagert werden können. In drei weiteren großen zollfreien Distributionszentren direkt am Wasser wird aus konventionellen Schiffen gelöscht, erklärte Carsten Hellmers, Geschäftsführer von AGL, gegenüber EUWID. Ziel der Kooperation sei es, die Dienstleistungen global tätigen Herstellern aus Nord- und Südamerika, Asien sowie Europa zur Verfügung zu stellen.

Den ausführlichen Artikel finden Sie in der Printausgabe von EUWID Papier und Zellstoff.
Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Papiermärkten.
Die Ausgabe 23/2017 von EUWID Papier und Zellstoff ist am 7. Juni erschienen. Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis.
Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie
hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Papier- und Zellstofftransport: Neue Verbindung Deutschland/Skandinavien

Marktbericht Schleifholz: Verarbeiter lehnen zunehmend Mengen ab  − vor