|  
Nachrichten

Australien: Noch kein Urteil zu Kopierpapiereinfuhren

15.03.2017 − 

Das australische Ministerium für Industrie, Innovation und Wissenschaften hat noch kein endgültiges Urteil in der Untersuchung von Einfuhren von A4 Kopierpapieren aus Brasilien, China, Indoneisen und Thailand vorgelegt.

Das Urteil der zuständigen Untersuchungskommission musste mehrmals um einige Tage verschoben werden, um aktuellste Erkenntnisse in die Urteilsfindung einfließen lassen zu können und wird jetzt für den 17. März erwartet.

Die Untersuchung der australischen Behörden wurde im April letzten Jahres auf Antrag von Australian Paper eröffnet und hat sich gegen gedumpte Einfuhren aus Brasilien, China, Thailand und Indonesien sowie gegen Importe von subventionierten Waren aus China und Indonesien gerichtet.

Den ausführlichen Artikel finden Sie in der Printausgabe von EUWID Papier und Zellstoff.
Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Papiermärkten.
Die Ausgabe 11/2017 von EUWID Papier und Zellstoff ist am 15. März erschienen. Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis.
Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie
hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Resolute gibt Zeitungsdruckproduktion in Thorold auf

Resolute gibt Zeitungsdruckproduktion in Thorold auf  − vor