|  
Nachrichten

deutschepapier stellt Betrieb ein

10.03.2017 − 

Die Geschäftsführung der Deutsche Papier Vertriebs GmbH (deutschepapier), Augsburg, hat den Entschluss gefasst, den Betrieb einzustellen.

Das Papiergroßhandelsgeschäft wird zum Ende des 1. Halbjahres 2017 aufgegeben.

Die Entscheidung, sich vom Markt zurückzuziehen, war die Konsequenz einer eingehenden Überprüfung der Marktlage und der Unternehmenssituation. Nach Einschätzung der Geschäftsführung bringen auch Investorenlösungen keine nachhaltige Veränderung. Dies erklärt das Unternehmen gegenüber EUWID.

Die Deutsche Papier Vertriebs GmbH war im Februar 2016 aus dem Insolvenzverfahren der PaperlinX Deutschland hervorgegangen und beschäftigt rund 35 Mitarbeiter, die von den Standorten Augsburg und Wuppertal Kunden im gesamten Bundesgebiet bedienen.

Zum Start des Unternehmens berichtete EUWID

Neue Gesellschaft: Deutsche Papier geht an den Start

Den ausführlichen Artikel finden Sie in der Printausgabe von EUWID Papier und Zellstoff.
Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Papiermärkten.
Die Ausgabe 10/2017 von EUWID Papier und Zellstoff ist am 08. März erschienen. Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis.
Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie
hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − AkzoNobel lehnt Übernahmeangebot von PPG ab

Kama Karton investiert in BCTMP-Linie  − vor