|  
Nachrichten

Norske Skog erhält grünes Licht für Umschuldung

14.06.2017 − 

Norske Skog, Oslo, hat zusammen mit seinen Gläubigern und Investoren einen Umschuldungsplan erarbeitet, der das Unternehmen von einem Teil seiner hohen Finanzierungskosten befreien und den Weg für zukünftiges Wachstum frei geben soll.

Geplant ist, die Fälligkeit einer Anleihe von 2019 auf 2021 zu verlängern und deren Verzinsung von 11,75 % auf 8 % zu senken, die Fälligkeiten von Verbindlichkeiten im Rahmen der Norwegian Securitisation Facility von 2020 auf 2022 zu verlängern sowie alle unbesicherten Anleihen und Schuldscheine mit unbegrenzter Laufzeit in Eigenkapital zu wandeln, deren Umfang Norske Skog derzeit mit 345 Mio € und 156 Mio US$ angibt. Damit die geplanten Transaktionen durchgeführt werden können, müssen ihnen mehr als 90 % der Anleihen-Halter zustimmen. Darüber hinaus ist noch die Zustimmung von zwei Dritteln der Aktionärsstimmrechte bei einer außerordentlichen Hauptversammlung einzuholen.

Den ausführlichen Artikel finden Sie in der Printausgabe von EUWID Papier und Zellstoff.
Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Papiermärkten.
Die Ausgabe 24/2017 von EUWID Papier und Zellstoff ist am 14. Juni erschienen. Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis.
Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie
hier.

 

 

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Antalis-Aktie seit 12. Juni an der Börse in Paris gelistet, Sequana verlässt „procédure de sauvegarde“

Marktbericht Zellstoff: Zellstoff: Anfang Juni noch keine Anzeichen für eine Kehrtwende im Markt  − vor