|  
Nachrichten

Papierfabrik Hainsberg: Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung

19.04.2017 − 

Die Papierfabrik Hainsberg GmbH, Freiberg, will sich in einem Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung restrukturieren.

Einen entsprechenden Antrag stellte das Unternehmen am 12. April 2017 beim Amtsgericht Dresden. Das Amtsgericht bestellte Rechtsanwalt Dr. Nils Freudenberg von der Kanzlei Tiefenbacher zum vorläufigen Sachwalter. Der Geschäftsbetrieb läuft unverändert weiter. Ursache der finanziellen Probleme sei eine Baumaßnahme am Papiermaschinengebäude, die während des laufenden Produktionsbetriebes durchgeführt werden musste und die sich als deutlich komplizierter und teurer erwies als ursprünglich geplant. Dies sowie der zwischenzeitliche Verlust zweier margenstarker Großaufträge hätte die Liquiditätssituation des Unternehmens wesentlich belastet, heißt es.

Den ausführlichen Artikel finden Sie in der Printausgabe von EUWID Papier und Zellstoff.
Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Papiermärkten.
Die Ausgabe 15/2017 von EUWID Papier und Zellstoff ist am 12. April erschienen. Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis.
Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie
hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Marktbericht Altpapier:In Großbritannien brechen die Preise für untere Altpapiersorten ein

Papier- und Wasserchemikalien von BASF werden teurer  − vor