|  
Nachrichten

ZPR nimmt Entladeterminal für Rundholz in Betrieb

20.04.2017 − 

Die Zellstoff- und Papierfabrik Rosenthal GmbH (ZPR), Blankenstein, hat am 7. April 2017 nach einer Bauzeit von einem Jahr ihre neues Entladeterminal für Rundholz offiziell in Betrieb genommen.

Die Fertigstellung der Bauarbeiten erfolgte Ende vergangenen Jahres, seit Februar ist das Terminal bereits in Betrieb, teilt das Unternehmen mit. ZPR hat eigenen Angaben zufolge 8,5 Mio € in den Bau der Anlage investiert. Die ZPR benötige für die Zellstoffherstellung jährlich 1,4 bis 1,5 Mio t Holz. Über das neue Terminal können jährlich 420.000 fm Rundholz mit einer Länge von künftig bis zu 4 m sowohl per Bahn als auch per Lkw abgewickelt werden können, heißt es weiter.

Den ausführlichen Artikel finden Sie in der Printausgabe von EUWID Papier und Zellstoff.
Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Papiermärkten.
Die Ausgabe 16/2017 von EUWID Papier und Zellstoff ist am 20. April erschienen. Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis.
Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie
hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Prowell baut bis 2018 neue Wellpappeformatwerke in Großbritannien und in Italien

Marktbericht Faltschachtelkarton:Großbritannien: Erste Preiserhöhungen für GD-Karton erfolgt  − vor