|  
Nachrichten

Studie über neue PM in Ostroleka noch nicht abgeschlossen

20.03.2017 − 

Stora Ensos Durchführbarkeitsstudie zum Bau einer neuen Papiermaschine in der polnischen Papierfabrik Ostroleka ist noch nicht abgeschlossen.

Ursprünglich wollte der finnische Konzern diese zum Jahresende 2016 fertig stellen, nun ist der neue Termin Ende des ersten Quartals, heißt es gegenüber EUWID. Die Studie beschäftigt sich mit den Marktaussichten einer neuen PM für Wellpappenrohpapiere mit einer Gesamtkapazität von 500.000 jato. Die Inbetriebnahme könnte im Jahr 2019 stattfinden, hieß es ursprünglich.

Den ausführlichen Artikel finden Sie in der Printausgabe von EUWID Papier und Zellstoff.
Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Papiermärkten.
Die Ausgabe 11/2017 von EUWID Papier und Zellstoff ist am 15. März erschienen. Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis.
Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie
hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Hamburger Containerboard mit Stillständen

Marktbericht Altpapier: Altpapier Deutschland: Preise für die Massensorten ziehen im März noch stärker an  − vor