|  
Nachrichten

Marktbericht Titandioxid:
Versorgungssituation bei Titandioxid bleibt angespannt

19.05.2017 − 

Die Versorgungssituation auf dem europäischen Markt für Titandioxid hat sich auch in den letzten Wochen nicht verbessert. Das Angebot wird auch weiterhin durch Sonderfaktoren limitiert.

Die Nachfrage wird von Titandioxidherstellern und Verarbeitern als unverändert hoch bezeichnet. Neben dem saisonüblichen Anstieg im Frühjahr spielen dabei auch die von verschiedenen Verarbeitern bereits seit dem ersten Quartal abgegebenen Anfragen für zusätzliche Mengen eine Rolle. Diese Anfragen können allerdings bereits seit einigen Monaten kaum mehr erfüllt werden. Die europäischen Spotmärkte für Titandioxidmengen sind weitgehend leergelaufen. In den im April abgeschlossenen Verhandlungen für Lieferungen im zweiten Quartal haben die Titandioxidhersteller ihre Preisforderungen ohne größere Abstriche durchsetzen können.

Den ausführlichen Marktbericht veröffentlichen wir in der Ausgabe 21/2017 von EUWID Papier und Zellstoff.
Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Papiermärkten.
Die Ausgabe 20/2017 von EUWID Papier und Zellstoff ist am 17. Mai erschienen. Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis.
Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie
hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Die Papierfabrik Laakirchen kündigt eine Preiserhöhung an

Tarifrunde Papierindustrie 2017 erneut ohne Ergebnis  − vor