|  
Nachrichten

Accrol will Kapital erhöhen und plant Entlassungen

21.11.2017 − 

Der britische Tissue-Verarbeiter Accrol Papers, Blackburn, hat einen Geschäftsplan vorgelegt, der eine Restrukturierung und Kapitalerhöhung vorsieht.

Zudem wurde der Handel mit Accrol-Aktien an der Londoner Börse AIM wieder aufgenommen. Auf Wunsch des Unternehmens war der Handel am 5. Oktober suspendiert worden.

Accrol Papers will 36 Mio neue Stammaktien für insgesamt 18 Mio £ (ca. 20 Mio €) ausgeben; dies entspricht einem Anteil von 27,9 % am herausgegebenen Aktienkapital des Unternehmens. 400.000 Aktien werde allein das Management des Unternehmens erwerben.

Zudem wurde ein Maßnahmenpaket geschnürt, mit dem jährlich 6 % der Kosten eingespart werden können. Geplant ist der Abbau von 89 Arbeitsplätzen.

Den ausführlichen Artikel finden Sie in der Printausgabe von EUWID Papier und Zellstoff.
Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Papiermärkten.
Die Ausgabe 46/2017 von EUWID Papier und Zellstoff ist am 15. November erschienen. Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis.
Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie
hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − EIB unterstützt Werksausbau von SCA in Östrand

Marktbericht Hülsen und Hülsenkarton: Preismaßnahmen in Deutschland gelungen  − vor