|  
Nachrichten

Altpapierhandel mit Indonesien kommt zum Erliegen

26.11.2019 − 

Der weltweite Altpapierhandel mit Destination Indonesien wurde vorläufig eingestellt.

Spätestens ab dem 21. November haben die Inspektionsunternehmen die Durchführung von Vorverschiffungsinspektionen von Altpapier nach Indonesien gestoppt. Hintergrund ist eine neue Verordnung des Handelsministeriums der Republik Indonesien über die Einfuhr von sog. Nicht-B3-Abfällen als industrielle Rohstoffe. Neben Altpapier sind zahlreiche andere Stoffströme wie Altkunststoffe und Alttextilien betroffen.

„Unsere Inspektionsagentur hat uns informiert, dass sie Rücksprache mit der indonesischen Regierung hält. Bis der Sachverhalt geklärt ist, wird das Unternehmen keine Inspektionen durchführen“, erklärte ein Experte im Gespräch mit EUWID. Weitere Altpapierhändler bestätigten ebenfalls, dass Exporte nach Indonesien momentan gestoppt und Lieferungen storniert worden seien.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Marktbericht Karton/Faltschachtel Italien: Preisverhandlungen nehmen Fahrt auf

Cepi schmiedet Industrieallianz 4evergreen  − vor