|  
Nachrichten

APM Terminals zieht Konsequenzen aus Tarifkonflikt

28.06.2017 − 

Der Betreiber des Container-Terminals im Hafen von Göteborg/Schweden, APM Terminals, hat Konsequenzen im seit über einem Jahr schwellenden Tarifkonflikt mit der Swedish Dockworkers Union (SDU), Göteborg, gezogen.

Aufgrund des starken Volumenrückgangs als Folge des Streiks plant der Hafenbetreiber rund 160 Mitarbeiter zu entlassen. Der Terminal werde zukünftig nur noch mit zwei Schichten betrieben.

Wie berichtet, hatte der Arbeitskampf im Container-Hafen von Göteborg bereits bei den Exporten der schwedischen Holz- und Papierindustrie zu Problemen geführt. Die bereits seit dem vergangenen Jahr dauernden Tarifgespräche wurden immer wieder durch Streiks der Gewerkschaft der Hafenarbeiter begleitet.

Den ausführlichen Artikel finden Sie in der Printausgabe von EUWID Papier und Zellstoff.
Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Papiermärkten.
Die Ausgabe 26/2017 von EUWID Papier und Zellstoff ist am 28. Juni erschienen. Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis.
Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie
hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Marktbericht Grafische Papiere: Bewegung an der Preisfront für holzfreie gestrichene Papiere in Deutschland

Marktbericht Grafische Papiere: Bewegung an der Preisfront für holzfreie gestrichene Papiere in Deutschland  − vor