|  
Nachrichten

Arctic Paper: Gutes erstes Quartal dank Papiersparte

10.06.2020 − 

Die Arctic Paper Gruppe, Posen, verbuchte dank eines zunächst guten Starts ins Jahr 2020 ein positives erstes Quartal.

Eine positive Entwicklung der Papiergeschäfte habe für steigende Ergebnisse gesorgt, so das Unternehmen in der Präsentation seiner Quartalsergebnisse. Mit Beginn der Coronakrise Mitte März stellte Arctic Paper eine sinkende Nachfrage fest, doch das erste Quartal, so das Unternehmen, sei von der Krise im Großen und Ganzen noch nicht negativ beeinflusst worden.

Das Geschäft mit Zellstoff lief in den ersten drei Monaten des Jahres weniger gewinnbringend. Nach einem guten Start sei die Sparte schwer von der Corona-Pandemie getroffen worden, so das Unternehmen, das am Zellstoffhersteller Rottneros einen Anteil von 51 % hält.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Papierproduktion und -verbrauch in China steigt nach Rückgang 2018 wieder an

Marktbericht Verpackungspapiere Deutschland: Nachfrage nach Kraftliner auch im Juni unbefriedigend  − vor