|  
Nachrichten

Cartiere del Garda nimmt Produktion nur kurz wieder auf

30.03.2020 − 

Der Betrieb beim italienischen Feinpapierhersteller Cartiere del Garda läuft wieder, allerdings nur für kurze Zeit. Wie der spanische Mutterkonzern Lecta mitteilt, wurde die Produktion von holzfreien gestrichenen Papieren nach einem siebentägigen Stopp am 26. März aufgenommen.

Die Papiermaschine wird aber bereits zum 3. April wieder aus der Produktion gehen. Darüber hinaus soll Garda lediglich der Betrieb an einer Verarbeitungslinie für Haftmaterialien sowie einige Aktivitäten im Bereich Ausrüstung aufrechterhalten.

Wie es bei Cartiere del Garda weiter geht, bleibt im Unklaren. Weitere Entscheidungen will Lecta in Abhängigkeit von der Marktsituation und der Enwicklung der Pandemie treffen.

Ein weiteres Tochterunternehmen von Lecta ist ebenfalls von den Auswirkungen der Corona-Krise betroffen. Wie der Konzern mitteilte, wurde für die Mitarbeiter des italienischen Papierhändlers Polyedra Kurzarbeit beantragt.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

zurück − Norske Skog will eine PM in Saugbrugs anhalten, PM 2 in Golbey läuft am 1. April an

Wellpappenindustrie garantiert Liefersicherheit  − vor