|  
Nachrichten

CEPI und europäische Industrieverbände fordern Maßnahmen gegen Explosion der Energiekosten

11.01.2022 − 

Gemeinsam mit anderen energieintensiven Industrien fordert der Verband der europäischen Papierhersteller CEPI die Staats- und Regierungschefs der EU auf, rasch etwas gegen den exponentiellen Anstieg der Energiepreise zu unternehmen.

In den letzten Monaten seien die Energiepreise um das Vier- bis Fünffache gestiegen und hätten jüngst sogar noch höhere Werte erreicht, erklärte CEPI in einer gemeinsamen Erklärung mit anderen betroffenen europäischen Industrieverbänden. Parallel dazu hätten sich die CO2-Preise seit Anfang des Jahres verdreifacht.

Die derzeitige Phase unerträglich hoher Energiepreise in Europa untergrabe bereits die strukturellen Maßnahmen zur Sicherung erschwinglicher CO2-armer Energie, die zur Erreichung der Ziele des Green Deals der EU erforderlich seien, so die Erklärung weiter.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Marktbericht Verpackungspapiere Deutschland: Preisspitzen bei Kraftliner erreicht?

Sihl Gruppe erwirbt Dietzgen Corporation  − vor