|  
Nachrichten

Chinas Altpapier-Einfuhrpolitik verändert US-Altpapiermarkt fundamental

10.12.2019 − 

Chinas Beschränkungen für Altpapier-Importe, die ursprünglich im Januar 2018 eingeführt wurden, haben die globalen Wertschöpfungsketten von Altpapier sowie die Finanzlage der damit verbundenen Branchen verändert.

Sie haben die US-amerikanische Recycling- und Papierindustrie nachhaltig beeinflusst. Die Vereinigten Staaten sind seit langem der größte globale Exporteur von Altpapier, und China war bis vor kurzem der größte Markt. Dementsprechend hat Chinas immer restriktiver werdende Politik bei Altpapier-Importen erhebliche Auswirkungen auf die US-Recycling- und Papierindustrie.

Das Altpapier, das früher nach China geliefert wurde, insbesondere Mischpapier, wird nun entweder in andere asiatische Länder geliefert (vor allem Indien und Indonesien), oder von der heimischen US-Papierindustrie verbraucht, verbrannt oder deponiert.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Papier- und Zellstoffindustrie zwischen Marktkonzentration und Innovationsdruck

Fedrigoni kündigt Investitionen an, keine Entlassungen im Werk Varone  − vor