|  
Nachrichten

Copacel sieht französische Papierindustrie auf eine Rezession zusteuern

05.06.2020 − 

Der Papierindustrie in Frankreich stehen schwierige Zeiten bevor, wie der französische Verband der Papier- und Kartonhersteller Copacel in seiner Jahreskonferenz betonte, die in diesem Jahr digital durchgeführt wurde. Der Verband sieht die Industrie auf eine schwere Rezession zusteuern.

Die Zeit der Ausgangssperren und Corona-Auflagen hat die Papier- und Kartonindustrie in Frankreich laut Copacel zwar verhältnismäßig gut überstanden. Der Verband schätzt  den Produktionsverlust von Mitte März bis Ende Mai auf 10% verglichen mit normalen Zeiten. Gegenüber dem Vorjahr hat die Papier- und Kartonproduktion im März und April um 13% und 11% nachgelassen.

Doch auch wenn erwartet wird, dass sich manche aus Sicht der Papierindustrie positiven Trends fortsetzen werden, wie der erhöhte Verbrauch von Papierhandtüchern, ein zunehmender Onlinehandel oder die Substitution von Plastikprodukten durch Papierprodukte, schaut Copacel wenig optimistisch in die nahe Zukunft. Der Verband rechnet ab Juni mit einem Verbrauchseinbruch, unter anderem zurückzuführen auf die abgeschwächte Kaufkraft mancher Haushalte und die Rückgange im Werbedruck.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Dr. Kurt Maier neuer Präsident von Austropapier

Progroup und Krystals investieren in Verpackungspark in Ellesmere Port  − vor