|  
Nachrichten

Das Aus für die Papierproduktion in Chapelle Darblay

01.07.2021 − 

In der stillgelegten Papierfabrik Chapelle Darblay von UPM wird künftig voraussichtlich weder Zeitungsdruckpapier noch eine andere Papiersorte produziert.

Das Unternehmen hat zwar einen Käufer für das Werk in Frankreich ausgewählt, mit dem noch final verhandelt wird, doch der Akteur kommt nicht aus der Papierindustrie.

Wie die Gewerkschaft Filpac CGT mitteilt, soll in der Papierfabrik in Zukunft Wasserstoff produziert werden. Eine endgültige Entscheidung wird der Gewerkschaft zufolge am Freitag fallen. UPM möchte sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht zu der Übernahme äußern. Man sei noch in Gesprächen mit dem Bieter Samfi Investissement, einer französischen Investementgesellschaft, und könne daher noch keine Details bekannt geben, hieß es.

Filpac CGT hat für den 2. Juli noch einmal zu einer Protestaktion aufgerufen. Die Gewerkschaft favorisiert eine Übernahme durch einen Akteur aus der Papierindustrie, weil dann mehr ehemalige Mitarbeiter wieder zurückgeholt werden könnten.

 

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Generationswechsel bei Progroup

Quartalsergebnisse von Sappi noch von Pandemie geprägt  − vor