|  
Nachrichten

Deutsche Papiersackindustrie bleibt optimistisch

01.07.2020 − 

Die deutsche Papiersackindustrie lieferte im vergangenen Geschäftsjahr 5,5 % Papiersäcke weniger aus als im Vorjahr. Ihre Geschäftslage bewertete sie zwischen „gut“ und „befriedigend“.

Dank frühzeitiger Maßnahmen zur reibungslosen Fortführung ihres Geschäftsbetriebs in der Corona-Krise startete sie mit einem Plus ins Jahr 2020 und blickt zuversichtlich in das laufende Geschäftsjahr. Dies geht aus dem aktuellen Branchenbarometer der Gemeinschaft Papiersackindustrie (GemPSI) hervor.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Marktbericht Hülsen und Hülsenkarton Italien: Schwache Nachfrage im Mai und Juni steht Preisplänen im Weg

Spanische Papierindustrie profitiert 2019 von Investitionen  − vor