|  
Nachrichten

Marktbericht grafische Papiere Deutschland:
Scherbenhaufen bei den Feinpapieren

20.10.2021 − 

Zum Oktober haben die Anbieter von holzfreien Naturpapieren und gestrichenen holzfreien Papieren ihre Notierungen nochmals angehoben.

Meist erfolgte die Preiserhöhung nach Ablauf der für das dritte Quartal vereinbarten Lieferbedingungen. In mehreren Fällen sollen auch zuvor geschlossene Kontrakte verändert worden sein. Marktkenner sprechen hier meist von Aufkündigungen in kooperativen Verhandlungen. Mitte Oktober arbeiten die Hersteller mit außerordentlichen Aufschlägen und Preiserhöhungen.

Während einige Drucker mitunter nur über vereinzelte Lieferprobleme berichten, ist der Tenor in der Branche deutlich negativer. Marktkenner sprechen von einer dramatisch eingeschränkten Verfügbarkeit, zusätzliche Streckengeschäfte und die Flexibilität seien gänzlich abhanden gekommen. Sie beklagen eine „beispiellose Liefersituation“.

Den ausführlichen Marktbericht veröffentlichen wir in der Ausgabe 42/2021 von EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis
der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff.
Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Marktbericht Pressepapiere Deutschland: Energieproblematik fordert Hersteller von LWC und SC-Papier heraus

Norske Skog sichert sich weitere Mittel für Umbauten  − vor