|  
Nachrichten

Marktbericht grafische Papiere Frankreich:
Nachfrage aus dem Feinpapiermarkt spürt Auswirkungen der zweiten Corona-Welle

17.11.2020 − 

Im November berichten Anbieter von holzfreien Druck- und Schreibpapieren von spürbar geringerer Nachfrage, die auf die erneuten schärferen Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus zurückgeführt werden.

Zwar seien die Auswirkungen bei weitem nicht so dramatisch wie im April und Mai dieses Jahres, berichten Marktbeteiligte, doch der Auftragseingang im November habe sicherlich einen Dämpfer erhalten. Je nach Hersteller und Marktsegment gehen die Kommentare von „kein großer Nachfragerückgang zu sehen“ bis „totale Ruhe“.

Bis in den Oktober hinein verhielt es sich so, dass der Markt für holzfreie ungestrichene Papiere einen etwas geringeren Rückgang verzeichnete als der Markt der gestrichenen Papiere. Im November kam jedoch die Nachfrage vor allem nach Büropapieren wieder ins Stocken, da vermehrt im Home-Office gearbeitet wurde. Die Nachfrage nach Großformaten scheint sich etwas besser zu halten.

Den ausführlichen Marktbericht veröffentlichen wir in der Ausgabe 47/2020 von EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis
der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff.
Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen -
bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Marktbericht Pressepapiere Frankreich: Erholung der Nachfrage setzt sich nicht fort

UPM produziert Zeitungsdruckpapier in Jämsänkoski  − vor