|  
Nachrichten

Marktbericht grafische Papiere Frankreich:
Preisentwicklung im Markt für holzfreie Papiere überschlägt sich

26.10.2021 − 

Das Angebot an holzfreien gestrichenen und ungestrichenen Papieren ist in Europa nach den massiven Kapazitätsstilllegungen deutlich geringer als noch vor gut einem Jahr.

Das zweite derzeit bestimmende Element ist die Erholung des Verbrauchs und der Nachfrage nach den tiefen Einschlägen in der Pandemie. Was die Papierhersteller momentan jedoch am meisten umtreibt, ist die Kostensituation und im Vergleich dazu ihre Verkaufspreise. Zellstoff hat sich jüngst zwar nicht mehr verteuert, bleibt aber sehr hoch im Preis. Viele andere Posten bei den variablen Kosten waren auch schon lange gestiegen, zuletzt kam der rasante Anstieg der Energiekosten. Je nachdem, ob ein Papierhersteller auf integrierte Zellstoffherstellung zurückgreifen kann oder nicht, oder aus welchen Quellen er seine Energie bezieht, ist eine Papierherstellung unter Umständen bei den derzeitigen Preisen mit Verlusten verbunden.

Die Papierhersteller sind daher in den vergangenen Wochen sehr aktiv die Erhöhung der Preise angegangen.

Den ausführlichen Marktbericht veröffentlichen wir in der Ausgabe 43/2021 von EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis
der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff.
Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Marktbericht Pressepapiere Frankreich: Kapazitätsstilllegungen, Preisankündigungen, Kostendruck führen zu Turbulenzen

VDMB: Sorge um Entwicklungen auf dem Papiermarkt  − vor