|  
Nachrichten

Marktbericht grafische Papiere Polen:
Verknappung bei Feinpapieren seit Sommer, extreme Aufschläge im 2. Halbjahr

12.10.2021 − 

In den sonst eher schwachen Sommermonaten ging es auf dem polnischen Feinpapiermarkt ziemlich turbulent zu.

Beruhigt hatte sich die Nachfrage, wenn überhaupt, nur kurzzeitig während der Haupturlaubs- und Ferienzeit. Insgesamt war das dritte Quartal für die meisten Papierfabriken von vollen Auftragsbüchern sowohl bei den ungestrichenen Druck- und Schreibpapieren als auch den gestrichenen Qualitäten geprägt. Seit Juli/August wurde die Situation laut Marktteilnehmern immer hektischer und es trat eine spürbare Verknappung ein. Tatsächlicher Verbrauch und Vorziehkäufe angesichts weiterer Preisrunden spielen gleichermaßen eine Rolle, heißt es aus Polen.

Großhändler berichten von einer immensen Nachfrage nach allen Sorten. Extrem lange Lieferzeiten, die bei Neubestellungen holzfreier gestrichener Papiere aktuell sogar im März liegen können, seien die Folge. Nicht ganz so lang müssten normalerweise Einkäufer von Naturpapieren warten.

Den ausführlichen Marktbericht veröffentlichen wir in der Ausgabe 41/2021 von EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis
der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff.
Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Marktbericht Pressepapiere Polen: Steigende Inputkosten und knapper Markt treiben Preise in die Höhe

Europäische Kommission führt unangekündigte Durchsuchungen bei Zellstoffherstellern durch  − vor