|  
Nachrichten

Marktbericht Grafische Papiere:
Holzfreie gestrichene Papiere in Deutschland mit steigendem Preistrend

07.02.2018 − 

Die Nachfrage nach gestrichenen Feinpapieren bezeichnen Papierfabriken als „ganz gut“. Zur Jahreswende sei keine außerordentliche Delle festzustellen und der Monat Januar habe einen guten Verlauf genommen.

Die Umsetzung der im Vorfeld angekündigten sowie, so heißt es, gut vorbereiteten Preiserhöhung sei seitens der Papierfabriken erfolgt. Zu sehr drücke die Last der Zellstoffkosten und chemischen Hilfsmitteln. Der Großhandel tut sich weiter schwer, die Aufschläge in Gänze an den Endkunden weiterzugeben – die Akteure gehen hier, so heißt es, unterschiedlich vor.

Wie Branchenkenner berichten, habe die Industrie die Ziele zum Jahresanfang konsequenter verfolgt als der Handel.

Den ausführlichen Marktbericht veröffentlichen wir in der Ausgabe 06/2017 von EUWID Papier und Zellstoff.
Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Papiermärkten.
Die Ausgabe 06/2017 von EUWID Papier und Zellstoff ist am 07. Februar erschienen. Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis.
Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie
hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Marktbericht Grafische Papiere: Deutschland: Bei holzfreien Naturpapieren treiben Zellstoffkosten Preiserhöhungen weiter

Sequana verhandelt Verkauf von Arjowiggins Security  − vor