|  
Nachrichten

Marktbericht grafische Papiere:
Polen: Projekte und Sonderkonditionen nehmen bei allen Feinpapieren zu

04.06.2019 − 

Nach schwierigen ersten vier Monaten 2019, die für die meisten Verkäufer von Druck- und Schreibpapieren geprägt waren von einer schwachen Nachfrage und teilweise Preisdruck, sind Marktteilnehmer in Polen uneins über die Entwicklungen im Mai.

Im Segment Offsetpapier stellt sich die Situation den Angaben zufolge etwas besser dar als in den Vormonaten, bei Kopierpapier und vor allem bei den gestrichenen Feinpapieren bleiben die Aussagen pessimistisch. Im April war der Absatz von ungestrichenen und gestrichenen Druck- und Schreibpapieren in Polen insgesamt fast unverändert zum Vorjahresmonat. In den ersten vier Monaten des laufenden Jahres gab es jedoch ein leichtes Minus. Der Rückgang geht vor allem auf die Entwicklung bei den gestrichenen Feinpapieren zurück, die seit einiger Zeit in Polen wie auch in Gesamteuropa wirklich schwach dastehen. Solider sind die Zahlen für Offsetpapiere: Bei Rollen und Formaten sind die Lieferungen nach Polen zuletzt sogar zweistellig gewachsen, auch im bisherigen Jahresverlauf wurde ein kleines Plus verzeichnet.

Den ausführlichen Marktbericht veröffentlichen wir in der Ausgabe 23/2019 von EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis
der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff.
Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen -
bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Marktbericht Altpapier: Weitgehende Preisstabilisation bei Kaufhausaltpapier ab April in Polen

Pro-Gest-Werk Mantua muss Testproduktion einstellen  − vor