|  
Nachrichten

Domtar kürzt Feinpapierkapazitäten und bereitet Einstieg in den Wellpappenrohpapiermarkt vor

18.08.2020 − 

Die kanadische Domtar Corporation reagiert auf den kontinuierlichen Nachfragerückgang auf den Pressepapiermärkten.

Nachdem das Unternehmen in den letzten Monaten durch Abstellmaßnahmen in verschiedenen Werken bereits große Mengen an ungestrichenen Feinpapieren vorübergehend vom Markt genommen hat, kündigte es nun eine drastische Kürzung seiner Feinpapierkapazitäten an. Während an den Standorten Port Huron und Ashdown die Papierproduktion komplett aufgegeben wird, soll im Werk Kingsport die PM für ungestrichene Feinpapiere auf die Produktion von Wellpappenrohpapieren auf Altpapierbasis umgebaut werden. Das Verarbeitungswerk Ridgefields soll ebenfalls geschlossen werden.

Durch die verschiedenen Maßnahmen wird Domtar insgesamt 655.000 jato an Feinpapierkapazitäten vom Markt nehmen. 780 Stellen werden abgebaut.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Marktbericht Verpackungspapiere Deutschland: Weitere Preisabschläge für Kraftliner erwartet

Iberpapel verschiebt Projekt für neue Papiermaschine im Werk Hernani  − vor