|  
Nachrichten

drupa 2020 und interpack bleiben in Planung

12.03.2020 − 

Die Messe Düsseldorf setzt ihre Planungen für die beiden Branchenevents drupa 2020 und interpack 2020 fort. Der Veranstalter äußerte sich in einem Statement gegenüber EUWID, nachdem sich das Land Nordrhein-Westfalen vor dem Hintergrund des Coronavirus für ein Verbot von Großveranstaltungen ausgesprochen hatte.

Gegenüber EUWID erklärt der Messeveranstalter, dass die Landeshauptstadt Düsseldorf am 10. März 2020 bekanntgegeben hatte, dem Erlass des NRW-Gesundheitsministeriums zur Durchführung von Großveranstaltungen zu folgen und angesichts des Coronavirus Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern abzusagen. „Welche Veranstaltungen konkret betroffen sind, müsse laut der Stadt Düsseldorf nun eruiert werden. Die Messe Düsseldorf wird hier rechtzeitig in Abstimmung mit den Behörden und Partnern die Lage erneut bewerten und verantwortungsvoll entscheiden“, erklärt die Messe Düsseldorf.

Die drupa soll vom 16. bis 26. Juni in Düsseldorf stattfinden. Die Druck- und Papier-Messe verzeichnete 2016 rund 260.000 Besucher und 1.837 Aussteller aus 54 Ländern. Die interpack, die vom 7. bis 13. Mai ebenfalls in Düsseldorf stattfinden soll, kam 2017 auf 2.866 Aussteller aus 55 Ländern und 170.899 Besucher aus 169 Ländern.

Anfang der Woche kommentierte die Messe Düsseldorf auf Anfrage, für die drupa gibt es aktuell keine Absicht für eine Verschiebung.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − bvse sagt den Altpapiertag nun doch ab

Marktbericht Schleifholz Deutschland: Preisrücknahmen bei weiteren Vorverträgen  − vor