|  
Nachrichten

DS Smith verschiebt alle nicht notwendigen Ausgaben

08.07.2020 − 

Das abgelaufene Geschäftsjahr 2020 (30. April) war für die britische DS Smith plc von Kontrasten geprägt. So entwickelte sich der wichtigste Endkundenbereich, schnell drehende Konsumgüter (FMCG) positiv, während der Industriebereich, der schon vor der Covid-19-Krise schwächelte, in den letzten beiden Monaten des Geschäftsjahres einbrach.

Schwierig sei ein Ausblick auf das laufende Jahr. Die Covid-19-Pandemie werde sich weiterhin negativ auf die Nachfrage im Industriebereich auswirken und zu höheren Kosten, u.a. für Altpapier und zusätzliche Hygienemaßnahmen, führen. Momentan rechnet DS Smith mit einer Zusatzbelastung von ca. 30 Mio £.

Zur Stärkung der finanziellen Position hat DS Smith eine Capex-Kürzung gegenüber dem abgelaufenen Jahr (300 Mio £) um 20 % angekündigt. Auch eine Entscheidung über die Dividendenzahlung wurde vertagt, bis mehr Transparenz im Markt herrscht.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Heidelberger Druckmaschinen AG sagt drupa21 ab

Mondi investiert in Papiersäcke für Lebensmittelanwendungen  − vor