|  
Nachrichten

Ecoprog erwartet bis 2025 deutlichen Zuwachs der Sortierkapazitäten für Altpapier

06.07.2018 − 

In Europa werden bis 2025 bis zu 220 Sortieranlagen für Papier-, Pappe- und Kartonabfälle (PPK) in Betrieb genommen.

Zu diesem Ergebnis kommt das Beratungsunternehmen Ecoprog, Köln, in seiner neuen Untersuchung „Der Markt für Altpapiersortierung in Europa“. Als Gründe werden der weitere Ausbau der Getrenntsammlung sowie die Erneuerung des alten Anlagenbestands genannt. Den aktuellen Bestand an Sortieranlagen beziffert das Marktforschungsinstitut auf 2.000 Einheiten, die vergleichsweise gleichmäßig Europa verteilt seien.

Den ausführlichen Artikel finden Sie in der Printausgabe von EUWID Papier und Zellstoff.
Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Papiermärkten.
Die Ausgabe 27/2018 von EUWID Papier und Zellstoff ist am 04. Juli erschienen. Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis.
Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie
hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Marktbericht Dekorpapier: Widerstand gegen höhere Dekorpapierpreise nimmt zu

Abelan Videcart erweitert Verpackungskapazitäten in Spanien  − vor