|  
Nachrichten

Ence verschiebt Investitionen im Bereich Zellstoff

02.03.2020 − 

Der spanische Zellstoff- und Energiekonzern Ence (Energía y Celulosa), Madrid, blickt auf ein sehr schwieriges Geschäftsjahr 2019 zurück.

Sinkende Preise für Zellstoff und Energie, rückläufige Zellstofflieferungen, Währungseffekte und hohe Kosten für Investitionen sorgten besonders in der Zellstoffsparte für ein Abrutschen in den roten Bereich. Unter anderem aus diesem Grund hat der Verwaltungsrat von Ence beschlossen, einige vorgesehene Investitionen zu verschieben, teilte das Unternehmen mit. Stattdessen stünden Kostensenkungen und der Schuldenabbau im Vordergrund.

Geplant war eine Investition von ca. 500 Mio € im Werk Navia. Es wurde nicht bekannt gegeben, auf welchen Zeitpunkt die Investitionen verschoben wurden.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − RDM nimmt Produktion in Villa Santa Lucia wieder auf

Ahlstrom-Munksjö: Nachfragerückgang in vielen Geschäftsbereichen  − vor