|  
Nachrichten

Faltschachtelhersteller Leupold von Waterland übernommen

30.07.2020 − 

Das Private Equity Unternehmen Waterland, in Deutschland mit Sitz in Hamburg, hat die Joh. Leupold GmbH & Co KG, Schwabach, samt der Tochter Schneller im Rahmen einer Nachfolgeregelung übernommen.

Wie es heißt, sollen so die Weichen für die Zukunft des Faltschachtelunternehmens gestellt werden. Im Gespräch mit dem EUWID erklärte dessen Geschäftsführer Bernd Aßmann, man habe sich bewusst für eine Investmentgesellschaft zur Weiterentwicklung des Unternehmens entschieden und gegen den Verkauf an einen Mitbewerber.

Das Leistungsspektrum von Leupold reicht von Faltschachteln, Blisterkarten, Zuschnitten, Displays und Aufrichteschachteln bis hin zu individuellen Sonderanfertigungen.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Quantum Capital Partners kauft Papresa, plant Teilumstellung auf AP-Packpapiere

Marktbericht Verpackungspapiere Deutschland: Volle Auftragsbücher bei Kraftsackpapier und Papiersäcken  − vor