|  
Nachrichten

Faltschachtelindustrie Deutschland: Corona-Pandemie bestimmt 2020 Entwicklung der Nachfrage

09.11.2020 − 

Im laufenden Geschäftsjahr spiegeln sich in der Entwicklung der deutschen Faltschachtelindustrie die Sondereffekte wider, die auf die Corona-Pandemie zurückzuführen sind.

Der Fachverband Faltschachtel-Industrie e.V. (FFI), Frankfurt am Main, gab damit erstmals im Rahmen der Vorstellung der Vorjahreszahlen auch einen Einblick in das aktuelle Geschäftsjahr.

Unter dem Einfluss von Covid 19 ist im ersten Halbjahr 2020 das Produktionsvolumen der FFI-Mitglieder um 5,7 % gestiegen, der Produktionswert jedoch nur um 0,3 %. Hintergrund für die Diskrepanz der Werte sei der starke Rückgang im Geschäft mit hochwertigen Faltschachteln, beispielsweise für Kosmetika bei einem gleichzeitigen Anstieg von Faltschachteln für Lebensmittel.

Die Zahlen für das dritte Quartal zeigten bei den FFI-Mitgliedern einen Rückgang der Produktionstätigkeit und des Produktionswertes, heißt es weiter. Damit ähneln die bisherigen Daten für 2020 dem FFI zufolge der wellenförmigen Entwicklung der Infektionszahlen in Deutschland.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − SCA: Niedrige Verkaufspreise und Restrukturierung in Ortviken verhageln die Bilanz

Papierfabrik Zerkall geht in die Eigenverwaltung  − vor