|  
Nachrichten

Feldmuehle führt vorübergehend einen Energiezuschlag ein

07.10.2021 − 

Der Hersteller von gestrichenen Etikettenpapieren und flexiblen Verpackungspapieren Feldmuehle GmbH, Uetersen, sieht sich gezwungen, ab dem 18. Oktober 2021 für alle Produkte einen vorübergehenden Energiezuschlag von 100 €/t zu erheben.

Der Zuschlag kommt aufgrund der zwischenzeitlich gestiegenen Inputkosten von Energie und Gas zusätzlich zu der bereits angekündigten Preiserhöhung um 10 % ab Oktober. Der Energiezuschlag bleibe bestehen, bis die Energie- und Gasmengen auf ein vernünftiges Niveau gesenkt werden, erklärt das Unternehmen.

Die Maßnahme sei erforderlich, um die Fortführung der Produktion in einer Situation zu gewährleisten, in der die Energiekosten in Europa in den letzten zwei Wochen sehr schnell auf ein nicht mehr tragbares Niveau gestiegen seien, heißt es bei Feldmuehle weiter.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Arctic Paper will mit Verpackungen wachsen und klimaneutral werden

Marktbericht Zellstoff: Kurzfristig in Europa noch keine Trendwende in Sicht  − vor