|  
Nachrichten

Fördergelder für Bioverbundstoffe von Norske Skog und Borregaard

13.12.2019 − 

Der Pressepapierhersteller Norske Skog, Oslo, und der norwegische Chemiekonzern Borregaard, Sarpsborg, erhalten für Forschungsprojekte im Bereich Faserverbundwerkstoffe Fördergelder vom norwegischen staatlichen Forschungs- und Entwicklungsinstitut Innovation Norway.

Insgesamt belaufe sich die finanzielle Unterstützung auf 17 Mio nkr, teilten die Unternehmen mit.

Ein Teil gehe an Borregaard für die Entwicklung von Bioverbundwerkstoffen mit Zellstoffanteil. Die Fasern dafür sollen aus der Produktion bei Borregaard und Norske Skog stammen.

Der Rest der Summe sei für Norske Skogs Projekt einer Demonstrationsanlage am Standort Saugbrugs vorgesehen. Hier sollen später unter anderem Bioverbundstoffe getestet werden.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Papierfabrik Lunzenau stellt Betrieb ein

Stora Enso forciert biobasierte Kunststoffbarriere in Papierfabrik Langerbrugge  − vor