|  
Nachrichten

Fortführung bei Kübler & Niethammer mit Investor sichergestellt

29.01.2020 − 

Die insolvente Kübler & Niethammer Papierfabrik Kriebstein AG hat einen Investor gefunden. Mit einem heute unterzeichneten Vertrag ist die Fortführung der Produktion und die Bezahlung der Löhne für die rund 150 Mitarbeiter in Kriebstein sichergestellt, erklärt K&N Paper. Die Schönfelder-Gruppe aus Annaberg-Buchholz übernimmt den Vertrieb der im Markt etablierten Produkte von K&N Paper und stellt die für die Produktion benötigten Rohstoffe zur Verfügung.

„Mit dieser sehr schnellen unternehmerischen Entscheidung der Familie Cordier kann der Betrieb in Kriebstein weiterlaufen“, betonte der vorläufige Insolvenzverwalter Ampferl.

In den nächsten Wochen werden beide Seiten über einen endgültigen Kauf der Papierfabrik in Kriebstein verhandeln. Die Umsetzung ist aufgrund von energierechtlichen Schwierigkeiten komplex und konnte daher in den wenigen Tagen seit Insolvenzantragstellung noch nicht umgesetzt werden.

Die Kübler & Niethammer Papierfabrik Kriebstein AG hatte am 17.01.2020 Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens stellen müssen. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Dr. Hubert Ampferl bestellt, welcher schon die letzte Insolvenz vor drei Jahren begleitet hat.

siehe auch Artikel K&N Papierfabrik Kriebstein in Schieflage

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − CEO Idermark verlässt Södra

Marktbericht Verpackungspapiere Italien: Preiserhöhungen für AP-Wellpappenrohpapiere angekündigt  − vor