|  
Nachrichten

Frankreichs Papierhersteller fordern Nachbesserung am Gesetzentwurf für Kreislaufwirtschaft

16.07.2019 − 

Der Verband der französischen Papiersteller COPACEL hat den Entwurf für das geplante Gesetz zur Förderung der Kreislaufwirtschaft (Projet de loi anti-gaspillage pour une économie circulaire) in Frankreich in einer öffentlichen Erklärung grundsätzlich begrüßt, fordert jedoch, im Detail einige Änderungen vorzunehmen.

Einige im geplanten Gesetz vorgesehene Maßnahmen könnten paradoxerweise dazu führen, dass die französische Papierindustrie beim Papierrecycling fortan schlechter abschneidet, erklärte der Verband mit dem Hinweis darauf, dass bereits heute in Frankreich 80 % der Papier- und Kartonabfälle recycelt werden.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Marktbericht Verpackungspapiere: Markt für leichte Kraftpapiere zeigt sich dank neuer Kapazitäten gut mit Ware versorgt

Sihl prüft Schließung des Betriebs in Bern  − vor