|  
Nachrichten

Hamburger Rieger beginnt im März mit dem Bau einer neuen Papiermaschine in Spremberg

01.03.2018 − 

Die Hamburger Rieger GmbH, Teil der Prinzhorn Gruppe, Wien, beginnt in diesem Monat mit dem  Bau der zweiten Papiermaschine am Standort Spremberg.

Der Anlauf der neuen Anlage ist für Sommer 2020 geplant. Die Investitionssumme beläuft sich den Angaben zufolge auf rund 370 Mio €. Die geplante Produktpalette umfasst weiße und braune Testliner auf 100 % Altpapierbasis. Mit einer Maschinenbreite von 7,80 m sollen jährlich 500.000 t Papier erzeugt werden.

Hamburger Containerboard produziert heute rund 2 Mio t Wellpappenrohpapier und verfügt über sieben Papierfabriken.

Den ausführlichen Artikel finden Sie in der Printausgabe von EUWID Papier und Zellstoff.
Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Papiermärkten.
Die Ausgabe 9/2018 von EUWID Papier und Zellstoff ist am 28. Februar erschienen. Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis.
Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie
hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Fusion von manroland web systems und Goss

Panther Packaging übernimmt Mehrheitsanteil an der Coswiger Wellpappe- und Papierverarbeitung  − vor