|  
Nachrichten

Hansol Paper übernimmt Schades Group

13.09.2013 − 

Hansol Paper hat die Schades Group vom dänischen Kapitalfonds Capidea erworben. Durch die Akquisition des europaweit tätigen Papierverarbeiters erweitert die börsennotierte Hansol Paper Co. Ltd ihre Vertriebskanäle.

Zudem arbeitet der koreanische Papierhersteller mit einem Ausrüster Hand in Hand. Die Transaktion treibt die Umstrukturierung der Thermopapiermarktes in Europa nachhaltig voran, siehe dazu EUWID-Bericht in PZ 31.

Nach Einschätzung von Schades bietet die enge Anbindung an einen Papierlieferanten immense Vorteile. Die Zusammenarbeit zwischen Lieferant und Converter verkürze den Abstand zwischen Kundenwunsch und Erfüllung, zudem würden innovativen Lösungen einen weitaus höheren Stellenwert beigemessen.

Hansol Paper zählt zu den weltweit größten Lieferanten von Spezialpapier, darunter Thermopapier, das in Unternehmen für Quittungen, Bonrollen, Tickets, Etiketten und sonstige Arten von Belegpapieren verwendet wird. Das an der Börse in der koreanischen Hauptstadt Seoul notierte Unternehmen beschäftigt 1.600 Mitarbeiter, erzielte 2012 einen Umsatz in Höhe von 1,6 Mrd. US$.

Hansol Paper ist Teil der Hansol Group, die u. a. in den Bereichen Energie, Chemie, Logistik und IT tätig ist. 1991 wurde Hansol Paper als separates Unternehmen aus der Samsung Group ausgegliedert.

Den ausführlichen Artikel können Sie in der Ausgabe 38/2013 von EUWID Papier und Zellstoff lesen.
Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Papiermärkten.
Die Ausgabe 37/2013 von EUWID Papier und Zellstoff ist am 11. September erschienen. Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis.
Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie
hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Zellstoffhersteller Sniace meldet Konkurs an

Start von Montes del Plata verzögert sich  − vor