|  
Nachrichten

Hawkins Wright: Zellstoffpreise werden sich bald wieder angleichen

17.11.2021 − 

Die Zellstoffpreise in China und Europa werden sich in den nächsten Monaten wieder angleichen. Dies erwartet auch das Beratungsunternehmen Hawkins Wright, das letzte Woche im Rahmen des Pulp Week Symposiums in London einen Rückblick auf die Entwicklungen im bisherigen Jahresverlauf gab und seine Prognosen für 2022 kundtat.

So wird es laut Oliver Lansdell, der dieses Mal den Vortrag für Hawkins Wright gab, eine Kombination aus fallenden Notierungen auf dem europäischen Markt und einer gleichzeitigen Preiserholung in der Volksrepublik sein, die dazu führen wird, dass sich die ungewöhnlich große Differenz zwischen den Regionen innerhalb der nächsten drei bis vier Monate wieder deutlich verkleinert.

„Auch wenn sich die Lieferketten bislang nicht angepasst haben, glauben wir fest daran, dass dies passieren wird, [...] so wie es normalerweise der Fall ist in Commodity-Märkten“, sagte Lansdell in London.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Marktbericht Zellstoff: Trendwende für NBSK im Oktober, Stabilität bei Kurzfaserzellstoff

Volga Paper erhält Kredit für Umbau  − vor