|  
Nachrichten

Heinzel baut Zellstoffkapazität in Pöls weiter aus

23.01.2020 − 

Die Heinzel Group,Wien, investiert rund 42 Mio € in den Ausbau der Zellstoffproduktion am österreichischen Standort Pöls.

Bis Ende 2021 sollen neben der Produktion von NBSK-Zellstoff auch bis zu 100.000 jato brauner (ungebleichter) Zellstoff hergestellt werden können, der u.a. die Basis für braunes Kraftpapier darstellt, heißt es in einer Unternehmensmitteilung.

„...Damit setzen wir unseren ambitionierten Wachstumskurs im Bereich nachhaltiger Verpackungspapiere weiter fort und schaffen die Voraussetzung für den Bau einer weiteren Papiermaschine“, erklärt Kurt Maier, CEO der Heinzel Group.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Södra kündigt Preiserhöhung für Zellstoff an

Rondo Ganahl und Goerner Formpack kooperieren  − vor