|  
Nachrichten

Holmens Kartondivision gleicht Verluste der Papiersparte weitgehend aus

21.08.2020 − 

Holmen hat das erste Halbjahr mit nur geringen Veränderungen gegenüber dem Vorjahreszeitraum abgeschlossen. Umsatz und Gewinne ließen zwar etwas nach, aber nur im einstelligen Bereich, was das Unternehmen vornehmlich seiner Kartondivision (Paperboard) und Forstdivision (Forest) verdankt.

Diese konnten teilweise die Verluste ausgleichen, welche die Sparten für Papier (Paper) und Holzprodukte (Wood Products) im Vergleich zum Vorjahr verbuchten. Insgesamt machte Holmen in den ersten sechs Monaten einen Nettogewinn von 902 Mio skr, 5,5% weniger als im Vorjahreszeitraum. Der Betriebsgewinn sank um rund 4% auf 1,2 Mrd skr.

Über den Berichtszeitraum setzte das Unternehmen 8,4 Mrd skr um, eine Reduzierung um 3% gegenüber 2019. Alles in allem zeigte sich Holmen zufrieden mit dem Ergebnis.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Großeinsatz beim Recyclingbetrieb Heil: Brand des Altpapierlagers

Stora Ensos Umbauprojekt in Oulu im Zeitplan  − vor