|  
Nachrichten

HPV/ver.di: Vierte Runde der Tarifverhandlungen abgesagt

29.03.2021 − 

Die vierte Runde der Tarifverhandlungen für die rund 100.000 Beschäftigten der Papier, Pappe und Kunststoffe verarbeitenden Industrie ist am Freitagnachmittag (26. März 2021) kurzfristig abgesagt worden.

Die nächste Verhandlung ist für den 31. März in Berlin vereinbart. ver.di fordert eine Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen um 4,8 % bei einer Laufzeit des Tarifvertrages von zwölf Monaten. Der Arbeitgeberverband HPV strebt eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um 2,1 % in zwei Stufen bei einer Laufzeit von 24 Monaten an.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − VPK bei Papierfabrik Chapelle Darblay wieder im Rennen

Wellpappenindustrie 2020: Kostendruck überschattet die positive Absatzentwicklung  − vor