|  
Nachrichten

Iberpapel mit Einbußen im ersten Quartal

15.05.2020 − 

Der spanische Zellstoff- und Papierhersteller Iberpapel, San Sebastian, erlitt in einem als schwierig bezeichneten Marktumfeld im ersten Quartal dieses Jahres Rückgänge in den Ergebnissen und beim Umsatz.

Das Unternehmen kam in den ersten drei Monaten auf einen Betriebsgewinn von 3,90 (2019: 6,85) Mio € bei einem Umsatz von 48,91 Mio €. Auch das Ergebnis nach Steuer fiel und belief sich auf 3,31 (5,43) Mio €. 

Das erste Quartal sei beeinflusst worden durch die starke Einschränkung aller wirtschaftlichen Tätigkeiten im Zuge der Anti-Corona-Maßnahmen, erklärt Iberpapel. Das wirtschaftliche Leben in Spanien sei praktisch zum Erliegen gekommen. Man selbst habe weiter produzieren können, da das Unternehmen als systemrelevant eingestuft wurde, jedoch nicht mit voller Kapazität.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Gesamtverband Pressegroßhandel sagt Jahrestagung ab

Reno de Medici startet dank voller Auftragsbücher gut ins Jahr 2020  − vor