|  
Nachrichten

Indien führt 10 Prozent Einfuhrzoll auf Pressepapiere ein

17.07.2019 − 

Die indische Regierung hat die Basiszollbefreiung auf Einfuhren von Pressepapieren zurückgezogen.

Die Maßnahme ist Teil des Haushalts für das Jahr 2019/2020 und gilt seit dem 6. Juli 2019. Die Entscheidung führt zu einem Zollsatz von 10 % auf Pressepapiere. Die Zollfreiheit auf Einfuhren von Zeitungsdruckpapier sowie gestrichenen und ungestrichenen Magazinpapieren wurde von der Regierung zuletzt mit der Entscheidung vom 30. Juni 2017 garantiert. Nach Medienangaben erhebt das Land seit dem Jahr 2009 keine Einfuhrzölle auf Zeitungsdruckpapiere. Die indischen Drucker und Verleger sind stark von den Pressepapierimporten abhängig. Die neuen Tarife dürften daher zu sensiblen Kostensteigerungen für die Branche führen.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Papierfabrik Palm erweitert Firmengruppe mit Übernahme

Marktbericht Pressepapiere: Deutschland: Preisrunde bei Zeitungsdruckpapier noch nicht abgeschlossen  − vor