|  
Nachrichten

Indien untersucht Importe von Zeitungsdruckpapier

28.01.2020 − 

Indien hat eine Antidumpinguntersuchung zu Einfuhren von Zeitungsdruckpapieren aus bestimmten Ländern eingeleitet.

Bei der betroffenen Ware handelt es sich nach Angaben des indischen Handels- und Industrieministeriums um Standard-Zeitungsdruckpapier in Rollen oder Bogen, die in Australien, Kanada, der Europäischen Union, Hongkong, Russland, Singapur und den Vereinigten Arabischen Emiraten produziert oder über diese Länder importiert wurden.

Die Untersuchung wurde am 20. Januar auf Antrag des indischen Verbandes der Zeitungspapierhersteller (INMA) eingeleitet. Laut dem Verband sollen die niedrigen Verkaufspreise für Zeitungsdruckpapiere aus den genannten Ländern  unter dem üblichen Marktpreis liegen und haben der heimischen Industrie erheblich geschadet.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Marktbericht Altpapier Frankreich: Preise purzeln weiter, bleiben aber im schwarzen Bereich

Valmet will Teil der Fabrics-Produktion verlagern  − vor