|  
Nachrichten

Insolvente Meerssen Papier wird liquidiert

05.10.2021 − 

Der Investorenprozess für die insolvente Marsna Paper BV, die unter der Marke Meerssen Papier am Papiermarkt tätig war, ist gescheitert.

Nach dem Hochwasserschaden am 15. Juli dieses Jahres wurde die Produktion in der Papierfabrik im niederländischen Meerssen eingestellt. In der Folge musste der Hersteller von Spezialpapieren Anfang August Insolvenz anmelden. Der Betrieb wird nun abgewickelt. Die Papiermaschinen stehen zum Verkauf. Das bestätigt die Insolvenzverwalterin Helen Houben, Kanzlei Boels Zanders Advocaten, gegenüber EUWID. Nachdem es keine Interessenten für die Fortführung des Betriebs gegeben habe, wurden die in Meerssen zuletzt beschäftigten 43 Mitarbeiter entlassen.

Das Werk in Meerssen verfügt über drei Papiermaschinen mit einer Gesamtproduktionskapazität von bis zu 35.000 jato. Zuletzt wurden Spezialpapiere für grafische und Verpackungsanwendungen hergestellt.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Papierhersteller in Frankreich beklagen Kostenexplosion und Beschaffungsprobleme

Metsä Tissue plant neues Tissuewerk in Großbritannien  − vor