|  
Nachrichten

Insolvente Sonneberger Kartonagen nach Versteigerung wieder auf Investorensuche

03.04.2019 − 

Drei Jahre nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Sonneberger Kartonagen Jürgen Kara e.K., Sonneberg, tut sich nun etwas bei dem Hersteller von Verpackungen aus Voll- und Wellpappe.

Es gibt einen neuen Besitzer der Betriebsimmobilie, eine wichtige Bedingung für die Investorensuche ist damit geklärt, teilt Insolvenzverwalter Görge Scheid von der Kanzlei Scheid und Kollegen, Erfurt, mit. Im Rahmen einer Zwangsversteigerung vor dem Amtsgericht Sonneberg, die am 19. März 2019 stattfand, hat eine regionale Immobiliengesellschaft den Zuschlag für Grundstück und Gebäude bekommen, die zuvor in Besitz der Familie Kara waren.

Wie es heißt, wurde mit der Firma bereits eine Einigung über die unbefristete und unbeschränkte Fortsetzung des Mietverhältnisses erzielt. „Der Fortbestand der Sonneberger Kartonagen ist somit gesichert“, so der Insolvenzverwalter.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Marktbericht Hülsenkarton: Deutschland: Seitwärtsbewegung mit marginalen Preisabschlägen

Startschuss für Burgo Verzuolo naht  − vor