|  
Nachrichten

Intergraf beklagt US-Strafzölle auf Drucksachen

14.10.2019 − 

Der Europäische Verband für Druck und Digitale Kommunikation Intergraf beklagt die jüngst von den USA verhängten Strafzölle in Höhe von 25 % auf bestimmte Druckerzeugnisse aus der EU und fordert deren Herausnahme aus der Liste der der zu besteuernden Güter.

Die USA hatten im Streit um Airbus-Subventionen nach dem Urteil der Welthandelsorganisation WTO Zollaufschläge auf die Einfuhr von Flugzeugen und von anderen Waren erhoben, die unter anderem Druckerzeugnisse einschließen.

Intergraf erklärte, diese Strafzölle beträfen vor allem Druckerzeugnisse aus Deutschland und Großbritannien, die rund 70 % aller Importe von Druckerzeugnissen aus der EU in die USA ausmachten.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Europal baut neues Wellpappe- und Verpackungswerk

Norske Skog schließt Werk für Zeitungsdruckpapier in Albury  − vor