|  
Nachrichten

Intergraf: Plötzliche Energiezuschläge gefährden europäische Druckindustrie

05.11.2021 − 

Intergraf, der europäische Verband für Druck und digitale Kommunikation, beklagt die kurzfristige Einführung von Energiezuschlägen durch unterschiedliche Papierproduzenten und fordert im Namen seiner Mitglieder, offene und transparente Gespräche zur Deeskalation der Spannungen.

Ein solcher Dialog sei unerlässlich, um gute Geschäftsbeziehungen zwischen den beiden eng miteinander verbundenen Industriezweigen zu gewährleisten, schreibt die Branchenvereinigung in einer aktuellen Mitteilung.

Wie es heißt, sind die europäischen Druckunternehmen „schockiert“ über die Implementierung unangekündigter Energiezuschläge durch Papierhersteller in ganz Europa. „In den letzten Tagen berichten zahlreiche Unternehmen den nationalen Mitgliedsverbänden von Intergraf von Briefen, die sie von vielen verschiedenen Lieferanten erhalten haben, die mit sofortiger Wirkung Energiezuschläge erheben - unabhängig vom Datum der Bestellung, d.h. auch bei bereits vereinbarten Lieferverträgen“, so Intergraf.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Weltweite Zellstofflieferungen deutlich gestiegen

Papier- und Kartonfabrik Varel kündigt erneut Preisaufschläge für alle Kartonsorten an  − vor