|  
Nachrichten

IPV-Branchenumfrage: Corona-Lockdown wirkt sich negativ auf Umsatz/Umsatzerwartungen aus

09.09.2020 − 

Die Jahresumfrage des Industrieverbandes Papier- und Folienverpackung (IPV), Frankfurt, zum Status Quo der Branche war bereits im März vollständig ausgearbeitet, dann veränderte der angeordnete Coronavirus-Lockdown alle Zeitpläne.

Der Verband hat sich daher entschieden, diese einschneidende Entwicklung mit in die Branchenbefragung aufzunehmen, um ein umfassendes aktuelles Bild zu erhalten. Wie sich herauskristallisiert hat, hat sich für rund 60 % der Verbandsunternehmen der plötzliche Lockdown bereits negativ auf den Umsatz oder die Umsatzerwartungen ausgewirkt.

Das ist eine gravierende Veränderung zur ursprünglichen Erhebung. Bei der ersten Befragung (Anfang Februar) hätten gut 70 % der Mitgliedsunternehmen eine ähnliche Geschäftsentwicklung wie im vergangenen Jahr erwartet. Nun berichteten nur noch 20 % der Unternehmen von Umsatzsteigerungen, bei ebenfalls 20 % bleiben die Zahlen konstant.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Spremberg: Hamburger Containerboard hat mit der Inbetriebnahme der PM 2 begonnen

Investitionen im Bereich Wellpappenrohpapiere: Dynamik hat sich endgültig gelegt  − vor