|  
Nachrichten

JST prüft Erweiterung in Trebsen

29.04.2021 − 

Die Julius Schulte Trebsen GmbH (JST) prüft derzeit die Erweiterung ihrer seit 1893 in Trebsen ansässigen Papierfabrik.

Eine Konzeptstudie zeige auf, wie der Standort Trebsen langfristig gesichert werden könne, so JST.

Eine neue Papiermaschine wäre die bislang größte Investition in der Geschichte des Familienunternehmens. Da die vorhandene PM weiter betrieben werden soll, würden bis zu 140 zusätzliche Arbeitsplätze am Standort Trebsen entstehen. Details zur neuen Papiermaschine gibt JST noch nicht bekannt.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Lenzing Papier mit Preiserhöhung für Recyclingpapiere

UPMs Ergebnisse im ersten Quartal mit Aufwärtstendenzen  − vor